Eine Liebesgeschichte zweier Duschgel-Flaschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten!

Recy ist eine gut gelaunte Duschgel-Flasche von Frosch und ein wunderschönes Ergebnis des mechanischen Recyclings. Wie ihr Name schon verrät, ist Recy aus Recyclat – also hochwertigem Recyclingmaterial aus dem Gelben Sack. Chemy hingegen ist eine knallrote Flasche aus vermischtem Kunststoff.

Der arme Kerl ist Angst getrieben, etwas schlecht gelaunt und das nicht ohne Grund - denn Chemy droht bald wieder ein Ausflug in die Chemie-Fabrik, wo er „chemisch recycelt“ werden soll. Ein energetisch hochaufwendiges Verfahren, bei dem jedoch nur geringe Mengen an Kunststoff gewonnen werden könnten: Giftiges Pyrolyseöl. Und unökologisch ist die chemische Verwertung obendrein.

Recy ist fassungslos: Sowas darf sich Recycling nennen?! Sie erzählt Chemy von ihren Erfahrungen beim mechanischen Recycling. Für Recy ist das wie ein Besuch in einer Wellness-Oase. Denn dort wird aus alt neu gemacht: Die Frosch-Duschgel-Flasche Recy besteht zu 100 % aus Altplastik (ohne Deckel) aus dem Gelben Sack.

Das ist Recycling: Ressourcen schonend, umweltfreundlich und sauber.

Bitte akzetieren Sie Marketing-Cookies um dieses Video anschauen zu können.

Die schöne Recy

Recy, die attraktive Duschgel-Flasche aus 100 % Altplastik aus dem Gelben Sack, hat bereits einige Recycling-Leben hinter sich. Dennoch sieht sie aus, als hätte sie im berühmten Jungbrunnen gebadet.

Wie sie das schafft? Ganz einfach. Die Duschgel- Flasche von Frosch wird in einem innovativen Verfahren mechanisch recycelt. So wird bei Frosch aus Plastikmüll unter anderem aus dem Gelben Sack hochwertiges Recycling-Material gewonnen - Recyclat bzw. Altplastik. Recy zum Beispiel besteht zu 100 % aus Altplastik (ohne Deckel) und kann immer wieder aufs Neue recycelt werden. Die Flasche bleibt dem Wertstoff-Kreislauf also dauerhaft erhalten, schont damit Umwelt und Ressourcen und hilft obendrein, Plastikmüll zu vermeiden. Und das ist ohnehin viel wichtiger als Äußerlichkeiten: denn schließlich kommt es auf die inneren Werte an!

Die schöne Recy
Der arme Chemy

Der arme Chemy

Chemy hat´s nicht leicht, denn er landet in der Chemiefabrik. Dort wartet erst eine Art schauriges Bad auf ihn, bei dem schlimme umweltverschmutzende Reste übrig bleiben. Dabei wird Chemy auch ganz stark erhitzt, eingeschmolzen und in seine Grundstoffe zerlegt - all das, um am Ende aus den Resten von Chemy ein kleines Tröpfchen Öl herauszupressen. Diesen aufwendigen und energiefressenden Prozess nennt man das sogenannte „chemische Recycling“.

Hochwertiger Kunststoff für neue Verpackungen kann so aber kaum hergestellt werden. Mit nachhaltigem Recycling für eine klimafreundliche Kreislaufwirtschaft hat dieses Verfahren also rein gar nichts zu tun.

Chemisches "Recycling"

Das sogenannte chemische Recycling funktioniert im bildlichen Sinn so: 10 Kunststoff-Flaschen kommen in die Verwertungsanlage und nach einer Vielzahl von energieaufwendigen Aufbereitungsschritten kann höchstens 1 Plastikflasche wieder rauskommen. Zwischendrin entstehen auch noch giftige Nebenprodukte und Emissionen.

Das ist kein Recycling!

Chemisches "Recycling"

Mechanisches Recycling!

Beim mechanischen Recycling dagegen geht die Rechnung auf: 10 alte Kunststoff-Flaschen wandern in die Verwertungsanlage und 10 neue können wieder rauskommen. Das ist echtes Recycling im Sinne einer klimafreundlichen Kreislaufwirtschaft. Je mehr Plastik im Kreislauf gehalten wird, desto weniger neues Plastik muss produziert werden und damit fällt auch weniger Plastikmüll an – und das Klima wird geschont, denn mechanisches Recycling spart erhebliche Mengen CO2!

So sieht wahres Recycling aus!

Mechanisches Recycling!

Aber gibt es für Chemy denn gar keine Rettung?

Doch die gibt es. Zumindest kann man Chemy den Horror-Trip in die Chemiefabrik ersparen, in dem man die bunte Kunststoffverpackung im Gelben Sack entsorgt. Von dort aus kann Chemy dann ebenfalls in den Genuss des mechanisches Recyclings kommen und werkstofflich verwertet werden. Unser Chemy wird in seinem nächsten Leben zum Beispiel zum Blumentopf und kann so endlich sein Liebesglück mit Recy genießen.


Aber gibt es für Chemy denn gar keine Rettung?

Noch mehr zum Thema Recycling und Co.

Weiterführende Informationen zum mechanischem Recycling oder interessante Beiträge zur Kreislaufwirtschaft gibt es bei der Initiative Frosch.